Trainingsübersicht  

   

Aktive  

   

Werbung beim VfB  

   

Besucherzähler  

Heute 18

Gestern 25

Woche 134

Monat 480

Insgesamt 201817

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

   

1&1  

   

Download  

   

Angemeldet als  

   

 

E1-Jugend: 29. Hallen-Kreismeisterschaft Nordsaar
Am 12.02.2017 war unser Team in Freisen am Start.
Man merkte dem ganzen Team, allen Eltern und den Trainern die Nervösität an.
Es begann mit dem Einlaufen aller 8 Teams und der Einzelvorstellung aller Spieler.

Hallenfüchse:
Elias Etringer, Jonas Etringer, Jonas Bost, Nico Schorr, Leon Arzer, Antonio Hopf, Maxim Smirnow, Luis Althaus, Nico Altmeyer und unser einziges Mädchen Josie Kreutzberger.

Als Erster der Gruppe 4 bekam die Mannschaft dann noch ihre Meisterschaftsurkunde in der Hallenrunde überreicht.

Gleich im 1. Spiel ging es gegen einen der Mitfavoriten aus Grügelborn, der Ort war uns völlig unbekannt, das Team kannten wir aber von einem der Qualifikationsrunden, unser Team hielt super mit, eine kleine Unaufmerksamkeit unserer Abwehr wurde vom Gegner in der 1. Spielhälfte gnadenlos in höchstem Spieltempo zum 1:0 ausgenutzt.

Gegen Ende der Partie konnten wir den Druck immer weiter erhöhen, aber die gegnerische Abwehr ließ nichts mehr zu, so ging das Spiel knapp 0:1 verloren.

Im Spiel 2 gegen Lebach ging es dann schon um Alles für uns. Konzentriert gingen wir ins Spiel, nach einigen Chancen war es dann endlich soweit, trotz Schmerzen am großen Zeh, konnte sich Leon durchsetzen und markierte das 1:0.

Danach ging es hin und her, Lebach hielt super dagegen, mehrmals standen wir frei vorm Tor des Gegners, aber das 2:0 wollte nicht fallen. So blieb es beim knappen 1:0 Sieg für uns.

Das letzte Gruppenspiel gegen Urweiler stand an, mit einem Sieg hätten wir das Halbfinale sicher erreicht. Engagiert gingen wir ins Spiel und erspielten uns ein Übergewicht, das wir dann durch Maxim auch in die 1:0 Führung umsetzen konnten.

In der Folge konnten wir die klaren Chancen zum 2:0 wieder nicht nutzen. Durch einen taktischen Einwechselungsfehler kurz vor Spielende von meiner Seite herrschte für einen kleinen Moment etwas Unordnung, was wiederum eiskalt vom Gegner zum Ausgleich ausgenutzt wurde, dabei blieb es.

Jetzt began das große Zittern, unser Weiterkommen hing vom letzten Spiel der Vorrunde ab. Lebach (schon ausgeschieden) ging super in das Spiel gegen Grügelborn, lag 1:0 vorne, kam immer wieder frei vors Tor des Gegners.

In den letzten 3 Minuten fehlte dann Lebach doch etwas die Luft und Grügelborn drehte mit einem 2:1 das Spiel und zog so knapp an uns vorbei ins Halbfinale.


Turnierstatistiken
(Quelle: fussball.de)